Software-Kompatibilität: So schlagen sich die ARM-Macs in der Praxis

Wie gut läuft Apples neue Plattform im Alltag und wo muss man Abstriche machen? Wir ziehen nach sechs Wochen ein Fazit zur Leistung und Kompatibilität von Apps.

Lesezeit: 14 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 85 Beiträge
Von
  • Thomas Kaltschmidt
  • Wolfgang Reszel
  • Kai Schwirzke
Inhaltsverzeichnis

Seit Anfang Dezember beschäftigt sich eine Gruppe von Mac & i-Redakteuren, liebevoll M1-Taskforce genannt, mit den praktischen Aspekten der neuen M1-Macs. Wir haben unzählige Apps ausprobiert, alte und neue Hardware getestet – und täglich Updates installiert. Hier unsere Erfahrungen, aufgeteilt nach App-Kategorien.

Auf einem M1-MacBook Pro haben wir alle gängigen Browser installiert und intensiv genutzt – es kam auch beim Akkulaufzeittest zum Einsatz, siehe MacBook Pro, Air und Mac mini im Test: So gut sind die Macs mit Apple-Chip.

Die Chrome-Abkömmlinge Brave 1.18.87, Microsoft Edge 87, Opera 73.0 und Vivaldi 3.5 liefen noch unter Rosetta und arbeiteten reibungslos. Der bereits auf M1-CPUs optimierte Google Chrome schnitt in Browser-Benchmarks zwar leicht besser ab, doch im Alltag merkt man davon nichts.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+