Softwareentwicklung: Python-Quickstart für Java-Entwickler

Python hat Java als beliebteste Sprache überholt. Grund genug für Java-Entwickler sich mit Python zu beschäftigen. Wir erklären die Unterschiede.

Lesezeit: 15 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Michael Inden
Inhaltsverzeichnis

Java und Python sind derzeit populär. Während Javas Stern ein wenig an Strahlkraft verliert, hat sich der Aufstieg von Python noch einmal beschleunigt. Seit Mitte 2022 hat es im TIOBE-Index den ersten Platz der populärsten Programmiersprachen erklommen.

Ein Anlass für Java-Entwicklerinnen und -Entwickler, sich mit Python zu beschäftigen. Diese Artikelreihe zeigt die Unterschiede der beiden Sprachen und die Tücken, denen Java-Entwickler ausgesetzt sind, wenn sie Python verwenden.

Mehr zu Python und Java für Entwickler
Michael Inden

Michael Inden ist Java- und Python-Enthusiast mit über zwanzig Jahren Berufserfahrung. Derzeit ist er als Head of Development tätig, spricht auf Konferenzen und schreibt Fachbücher über Java und Python im dpunkt.verlag.

Ein Grund für die Beliebtheit Pythons ist, dass sich in wenigen Zeilen Sourcecode viel ausdrücken lässt. Den Einstieg erleichtert eine integrierte interaktive Kommandozeilenapplikation als REPL (Read-Eval-Print Loop). Zum Nachvollziehen der vorgestellten Beispiele installiert man das aktuelle Python 3.10, das frei auf der Python-Webseite erhältlich ist.