Sprit vs. Strom zur Mercedes E-Klasse: Fährt man mit Plug-in-Hybriden günstiger?

Die aktuelle E-Klasse bietet Mercedes als Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid an. Wir zeigen, welche ungewöhnliche Kombination die günstigste ist.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Mercedes E-Klasse

Ungewöhnlich: Mercedes bietet in der E-Klasse Plug-in-Hybride mit Benzin- und Dieselmotor an. Welche Kombination ist die günstigste?

(Bild: Daimler)

Von
  • Patrick Bellmer
Inhaltsverzeichnis

Während Automobilhersteller Plug-in-Hybride auf Basis von Benzinern inzwischen für zahlreiche Modelle anbieten, sind Diesel-Plug-in-Hybride nur noch eine Seltenheit. Mercedes hält in der aktuellen E-Klasse der Baureihe 213 daran fest und lässt Käufern die Wahl: Neben reinen Benzin- und Diesel-Antrieben bieten die Stuttgarter auch beide Plug-in-Hybrid-Varianten an. Wir zeigen, welche finanziellen Unterschiede die Wahl des Motors zur Folge hat.

Bereits seit Mitte 2016 ist die Baureihe 213 auf dem Markt, eine Modellpflege erfolgte zuletzt Mitte 2020. Im Zuge derer nahm Mercedes nicht nur optische Anpassungen in Form neuer Frontscheinwerfer und Heckleuchten sowie Überarbeitungen bezüglich der Ausstattung vor. Auch bei den Plug-in-Hybriden (PHEV, Plug-in-Hybrid Vehicle) gab es Änderungen: So kann der Benzin-PHEV E 300 e das maximale Drehmoment des Verbrennungsmotors von 350 Nm im Drehzahlbereich von 1600 bis 4000 Umdrehungen pro Minuten abrufen (zuvor 1200 bis 4400) und steht auch als Allrad-Variante 4Matic zu Wahl. Gleiches gilt für den Diesel-PHEV: Auch hier können Käufer zwischen zwei und vier angetriebenen Rädern entscheiden. Technisch hinken die Plug-in-Hybride anderen Mercedes-Modellen etwas hinterher. Denn während die Modelle auf Basis der A-Klasse, die neue C-Klasse und der GLE 350 de (Test) schnelles Gleichstromladen erlauben, ist die E-Klasse auf Wechselstrom beschränkt.

Mercedes-Benz E-Klasse (Baureihe 213): Motorisierungen und Karosserieformen
Motorisierung E 200 E 200 4MATIC E 200 d E 220 d E 220 d 4MATIC E 300 E 300 e E 300 e 4MATIC E 300 d 4MATIC E 300 de E 300 de 4MATIC E 400 d 4MATIC E 450 4MATIC
Motortyp Benziner (Mild-Hybrid) Benziner (Mild-Hybrid) Diesel Diesel Diesel Benziner Benziner (Plug-in-Hybrid) Benziner (Plug-in-Hybrid) Diesel (Mild-Hybrid) Diesel (Plug-in-Hybrid) Diesel (Plug-in-Hybrid) Diesel Benziner (Mild-Hybrid)
Leistung 145 kW (Verbrenner) + 10 kW (Elektromotor) 145 kW (Verbrenner) + 10 kW (Elektromotor) 118 kW 143 kW 143 kW 190 kW 155 kW (Verbrenner)
90 kW (Elektromotor)
235 kW Systemleistung
155 kW (Verbrenner)
90 kW (Elektromotor)
235 kW Systemleistung
195 kW (Verbrenner) + 15 kW (Elektromotor) 143 kW (Verbrenner)
90 kW (Elektromotor)
225 kW Systemleistung
143 kW (Verbrenner)
90 kW (Elektromotor)
225 kW Systemleistung
243 kW 270 kW (Verbrenner) + 16 kW (Elektromotor)
Drehmoment 320 Nm 320 Nm 360 Nm 400 Nm 400 Nm 370 Nm 350 Nm (Verbrenner)
440 Nm (Elektromotor)
700 Nm Systemdrehmoment
350 Nm (Verbrenner)
440 Nm (Elektromotor)
700 Nm Systemdrehmoment
550 Nm 400 Nm (Verbrenner)
440 Nm (Elektromotor)
700 Nm Systemdrehmoment
400 Nm (Verbrenner)
440 Nm (Elektromotor)
700 Nm Systemdrehmoment
700 Nm 500 Nm
Antrieb Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad Allrad Allrad Hinterrad Allrad Allrad Allrad
Limousine
T-Modell (Kombi)
All-Terrain
✓ verfügbar – nicht verfügbar
Strom vs. Sprit: Wer fährt günstiger?

In Deutschland macht der Kombi mehr als 50 Prozent aller E-Klasse-Zulassungen aus, weshalb wir diese Karosserieform für den Vergleich wählen. Die gewählte Ausstattung entspricht, abgesehen von zwei Extras, dem Basispaket Avantgarde. Beim E 300 d und E 300 de kommt der größere Kraftstoffbehälter für etwa 60 Euro hinzu, da dieser beim E 300 zum Serienumfang gehört; für den E 300 e (Test der Limousine) ist er nicht erhältlich. Hinzu kommen im Falle der reinen Verbrenner größere Räder. Serienmäßig stehen E 300 und E 300 d auf 17-Zoll-Rädern (225/55 R17), die Hybrid-Modelle hingegen auf 18-Zoll-Rädern (245/45 R18). Das bedeutet für erstgenannte einen Aufpreis in Höhe von 1012 Euro. Laut Preisliste von Mitte Januar 2021 kostet der E 300 somit 60.874 Euro, der Benzin-Hybride E 300 e 61.112 Euro. Für die beiden Diesel ruft Mercedes 63.921 Euro (E 300 d 4MATIC) respektive 64.641 Euro (E 300 de 4Matic) auf.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+