Menü

Sturmjäger: So fotografieren Sie Gewitter und Blitze

Den Donner hören, den Blitz fotografieren: Bei Gewitter erschaffen Sie besonders atmosphärische Fotos. Eine gute Planung und Wetterkenntnisse vorausgesetzt.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Bastian Werner)

Von

Inhaltsverzeichnis

Gewitter mit ihren Blitzen liefern Fotografen atemberaubende Motive. Und die Jagd danach war vielleicht nie einfacher, denn heute können wir minutenaktuell auf Wetterdaten von Satelliten oder Wetterstationen zuzugreifen, um so ein Shooting planen zu können. Autor Bastian Werner verrät, wie Sie am besten Vorgehen. Vor jeder Fototheorie steht dabei ein wenig Wetterkunde.

Mehr Infos

mehr anzeigen

Die Vorhersage von Gewittern ist der komplexeste Teil der Wettervorhersage. Damit Sie als Fotograf nun nicht dutzende von Wetterkarten ansehen müssen, ist meine erste Empfehlung, sich auf Ihre Wetter-App oder den Wetterbericht in den Medien zu verlassen. Sie bekommen ganz einfach die Information, ob in Ihrer Umgebung in den nächsten Tagen Gewitter zu erwarten sind. Damit haben Sie einen Teil einfach an die Meteorologen abgegeben.

Ist nun von Gewittern in Ihrer Umgebung die Rede, sollten Sie einen Blick auf die nachfolgenden Websites werfen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+