Sysinternals-Tools aktualisieren

Sysinternal-Tools zu nutzten kann auf Dauer etwas umständlich sein. Gibt es eine Möglichkeit die Suite nicht immer neu herunterladen und entpacken zu müssen?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Axel Vahldiek

Wie wohl jeder andere Windows-Admin benutze ich regelmäßig die Sysinternals-Tools. Dazu lade ich die Suite herunter und entpacke sie, und zwar immer dann, wenn ich den Wunsch verspüre, mal wieder sicherzustellen, dass ich auch offline immer die neuesten Versionen habe. Geht das nicht bequemer?

Na klar. Die Tools stehen nämlich nicht nur als Suite in Form eines ZIP-Archivs zum Download bereit, sondern auch einzeln sowie als von jedem Windows-Rechner aus erreichbare Netzwerkfreigabe unter \\live.sysinternals.com\tools. Letzteres nutzt folgende Batch-Datei aus:

net use \\live.sysinternals.com\tools
xcopy \\live.sysinternals.com\tools\*.* %userprofile%\downloads\sysinternals\ /y /d
net use \\live.sysinternals.com\tools /d

Die erste Zeile verbindet das Netzlaufwerk, ohne ihm allerdings einen Laufwerksbuchstaben zuzuweisen. Die zweite kopiert die Dateien (derzeit rund 75 MByte) von der Freigabe in Ihren Download-Ordner in den Unterordner Sysinternals. Ist der Ordner nicht vorhanden, wird er erstellt. Sie können aber auch einen beliebigen anderen Ordner angeben. Achten Sie darauf, dass der Zielpfad mit einem „\“ endet, sonst fragt xcopy nach, ob das Ziel eine Datei oder ein Verzeichnis ist. Die xcopy-Option /d beschränkt das Kopieren auf Dateien, die seit dem letzten Mal hinzugekommen sind oder sich geändert haben. Die dritte Zeile trennt die Verbindung wieder.

Speichern Sie die Datei beispielsweise als sysupdate.bat und rufen Sie sie gelegentlich auf, wenn Sie gerade Netz haben. Die Batch-Datei können Sie hier herunterladen.

(axv)