Tipp: AirPods-Wiedergabe stoppt unterwegs

Sitzen die AirPods nicht richtig, kann Sonnenlicht die Sensoren stören – und zu Audio-Aussetzern führen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das zu verhindern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von
  • Holger Zelder

Frage: Bei Spaziergängen verhalten sich meine AirPods seltsam: Bei Sonnenschein stoppt sporadisch die Wiedergabe, obwohl ich nichts drücke. Die AirPods sind vollständig geladen und bleiben weiterhin mit meinem iPhone verbunden. Woran liegt das? Sind sie defekt?

Mac & i antwortet: Apples AirPods prüfen ab Werk, ob sie richtig im Ohr sitzen. Dazu besitzt jeder Hörer auf der dem Ohr zugewandten Seite einen Infrarot-Näherungssensor. Damit stoppen die AirPods die Musikwiedergabe, wenn man sie aus dem Ohr nimmt (oder versehentlich verliert), und setzen die Wiedergabe fort, wenn sie wieder im Ohr stecken.

Solange die Hörer gut im Ohr verankert sind, klappt die Erkennung gut. Bei zu lockerer Passgenauigkeit kann das Sonnenlicht die Sensoren unter Umständen erreichen und so zum Pausieren der Wiedergabe führen.

Die einfachste Lösung: Tippen Sie in den iOS-Einstellungen unter Bluetooth auf das blaue "i" rechts neben Ihren verbundenen AirPods und deaktivieren Sie im folgenden Menü die "Autom. Ohrerkennung". Damit schalten sie den Sensor ab, und die Musik läuft auch dann weiter, wenn Sie die Hörer aus den Ohren nehmen.

Alternativ können Sie Silikonpolster über die AirPods stülpen, die für besseren Halt sorgen und weniger Licht durchlassen. Es gibt sie für unter 10 Euro bei verschiedenen Online-Händlern.

(lbe)