Tipp: Ist es ein Risiko, SIP auf dem Mac abzuschalten?

Apples in macOS integrierter Systemintegritätsschutz lässt sich leicht abschalten – doch was bedeutet das für die Sicherheit?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Frage: Da sich macOS 10.15 Catalina offiziell nicht mehr auf dem Mac Pro 2010 installieren lässt, möchte ich das Community-Tool Catalina-Patcher von dosdude1 nutzen, das die Einschränkung aufhebt. Dafür müsste ich allerdings SIP (System Integrity Protection) abschalten. Ist das ein Sicherheitsrisiko?

Mac & i antwortet: Ein macOS ohne aktiviertes SIP ist nicht ganz so sicher wie eines mit, aber deswegen nicht kategorisch unsicher. Andere Sicherheitsmechanismen wie Xprotect, Gatekeeper oder App Translocation arbeiten weiterhin. Und natürlich kommt es auch etwas auf Ihre Erfahrung an, welchen Links und Programmen Sie vertrauen.

Im Festplattendienstprogramm sieht man, dass in Catalina System und Daten auf zwei getrennten Volumes liegen.

Die Installation von Catalina lohnt sich schon aus Sicherheitsaspekten, denn seit 10.15 liegt der komplette Systembereich auf einer extra Partition und die ist schreibgeschützt – mit oder ohne SIP.

Mehr zum Thema:

(lbe)