Tipp: Mac-Computername im Terminal ändern

Wenn sich der Gerätename im Terminal von dem in der Systemeinstellung unterscheidet, ist vermutlich eine ungewöhnliche Systemkonfiguration die Ursache.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Wolfgang Reszel

Frage: Ich habe das Backup meines alten iMac auf mein neues MacBook Pro gespielt und den Gerätenamen in der Systemeinstellung "Freigaben" auf "MacBook" geändert. Öffne ich jedoch das Terminal, steht da im Prompt weiterhin "name@iMac" statt wie zu erwarten "name@MacBook". Wie bekomme ich das wieder einheitlich hin?

Mac & i antwortet: Die Standard-Shell von macOS (seit macOS 10.15 Zsh, vorher Bash) zeigt im Terminal neben dem Benutzernamen den lokalen Hostnamen des Rechners an. Diesen leitet macOS automatisch vom Gerätenamen ab, den Sie in der Systemeinstellung "Freigaben" eingetragen haben. Dabei ersetzt macOS Leerzeichen durch Bindestriche und entfernt andere Sonderzeichen, sodass ein gültiger Domain-Name entsteht. Der lokale Hostname steht im Text unterhalb des Gerätenamens in der Form "MacBook-Pro.local". Die Shell verwendet dabei nur den Teil vor ".local".

Wenn sich der Gerätename im Terminal von dem in der Systemeinstellung unterscheidet, ist vermutlich eine ungewöhnliche Systemkonfiguration die Ursache.

Die Information stammt aus dem Eintrag "LocalHostName" in der Datei /Library/Preferences/SystemConfiguration/preferences.plist. Befindet sich dort aber, für macOS eher untypisch, ein Eintrag "HostName", verwendet die Shell diesen. Sie finden das leicht heraus, indem Sie im Terminal die Systemkonfiguration mit dem offiziell dafür gedachten Tool scutil (system configuration utility) abfragen:

scutil --get HostName

Wird hier der falsche Name statt "HostName: not set" ausgegeben, haben Sie die Ursache gefunden. Sie entfernen diesen benutzerdefinierten Hostnamen mit folgendem Befehl über den Admin-Account Ihres Macs:

sudo scutil --set HostName ""

Nach der Bestätigung mit Return müssen Sie noch blind Ihr Admin-Kennwort eingeben. In neuen Terminal-Fenstern (Cmd + N) oder nach dem Neustart des Terminals sollte nun der Name erscheinen, den Sie in der Systemeinstellung eingetragen haben. Dortige Änderungen wirken sich ab jetzt wieder direkt auf das Terminal aus.

In der Regel sollte das Entfernen des HostName-Eintrags keine Nebenwirkung nach sich ziehen. Normalerweise ist er nicht gesetzt und wird von der Systemeinstellung weder ausgewertet noch geändert.

Hilft der Tipp nicht, haben Sie möglicherweise den Prompt Ihrer Shell in der Datei .zshrc, .profile oder .bashrc individualisiert. Hier müssen Sie die Zeile mit PS1= bearbeiten oder gar entfernen, um zum Standard-Prompt zurückzukehren. Mehr zur Shell-Konfiguration und dem Terminal lesen Sie in Befehlsempfänger: Wie man die macOS-Kommandozeile ausreizt.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)