Tipp: TextEdit mit leerem Dokument statt Dialog starten

Der beim Start standardmäßig angezeigte Öffnen-Dialog stört, wenn man in TextEdit nur schnell eine neue Notiz anlegen will. Das lässt sich ändern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Stephan Ehrmann

Frage: Als einfachen Texteditor verwende ich seit Jahren das von Apple mitgelieferte TextEdit auf dem Mac, das mir vollkommen ausreicht und sogar Funktionen besitzt, die anderen fehlen, zum Beispiel die Datendetektoren zum Erkennen von Adressen in Dokumenten. Was mich aber echt fuchsig macht, ist die Tatsache, dass es beim Starten immer den Datei-öffnen-Dialog anzeigt. Viel lieber wäre mir, es würde mir ein neues leeres Dokument anlegen, in dem ich sofort losschreiben könnte.

Mac & i antwortet: Da haben wir im Netz eine Lösung für Sie gefunden. Michael Tsai hat in seinem Blog einen Befehl veröffentlicht, mit dem Sie genau dieses Verhalten ändern können. Geben Sie im Terminal ein:

defaults write com.apple.TextEdit NSShowAppCentricOpenPanelInsteadOfUntitledFile -bool false

und starten Sie TextEdit neu. Nun legt die App wunschgemäß ein neues leeres Dokument an.

Damit TextEdit beim Starten nicht nach einem bestehenden Dokument fragt, sondern ein neues anlegt, ändert man einen Parameter im Terminal.

Zum Wiederherstellen des Ursprungszustands verwenden Sie

defaults deletecom.apple.TextEdit NSShowAppCentricOpenPanelInsteadOfUntitledFile

Welche defaults-write-Optionen es noch gibt und wie Sie selbst neue herausfinden, haben wir in Mac & i Heft 12/2013, S. 130 beschrieben.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)