Tipp: iTunes-Remote-App für Musik unter macOS Catalina nutzen

Trotz des alten Namens lässt sich die iTunes-Remote-App auch zur iPhone-Steuerung von Apples Musik-App auf dem Mac nutzen – wenn man alle Updates einspielt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Frage: Seit dem Upgrade auf macOS 10.15 Catalina kann ich die Apple-App "iTunes Remote" auf dem iPhone nicht mehr verwenden, um die Musik auf dem MacBook Pro zu steuern. Haben Sie eine Idee, was ich tun muss? Immerhin gibt es die App noch.

Mac & i antwortet: Apple hatte die Funktion zunächst nicht in Catalina integriert, mit den Versionen iOS 13.3 und macOS 10.15.2 arbeitet Apples Musik-App aber wieder mit der iTunes-Remote-App zusammen – für letztere gibt es ein Update auf Version 4.5 respektive 4.5.1.

Nennt sich zwar immer noch iTunes Remote, steuert aber auch Musik in macOS 10.15.

Stellen Sie zunächst sicher, dass sich iPhone und Mac im gleichen WLAN befinden und dass die Musik-App auf dem Mac geöffnet ist.

Starten Sie dann auf Ihrem iPhone oder iPad "iTunes Remote". iTunes bietet zwei Optionen: "iTunes-Privatfreigabe verwenden" sowie "Verbindung manuell herstellen". Entscheiden Sie sich für Letzteres.

Wenn Sie mit Ihrem iPhone mehrere Mediatheken steuern wollen und bereits eine andere hinzugefügt haben, tippen Sie oben rechts auf "Einstellungen" und dann auf "iTunes-Mediathek hinzufügen". Ihr iPhone zeigt jetzt einen vierstelligen Code an. In der Musik-App am Mac wählen Sie nun in der Seitenleiste Ihr iPhone unter "Geräte" aus und tippen dort den Code ein. Hat alles geklappt, zeigt die Musik-App an, dass sie mit dem iPhone gesteuert werden kann. Die Kopplung über die Privatfreigabe klappte beim Ausprobieren in der Redaktion allerdings nicht. Hier muss Apple noch nachbessern.

Lesen Sie auch

(hze)