Tipps zum Zeitvertreib in Corona-Zeiten: Online treffen, spielen, gesellig sein

Unser Corona-Survival-Guide hält von Brettspielrunde über digitalen Kochkurs und Weinverkostung bis hin zum gemeinsamen Musizieren und Filmabend alles bereit.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Albert Hulm)

Von
  • Dorothee Wiegand
Inhaltsverzeichnis

Skat- und DoKo-Runden können sich nicht mehr im Biergarten treffen, Großeltern besuchen coronabedingt seltener die Enkel und passionierte Brettspieler müssen auf große Spieletreffs und -messen verzichten. Zum Glück gibt es Online-Alternativen, die gemeinsame Spielerunden auf Distanz ermöglichen. Zugegeben, das ist nicht ganz dasselbe, wie auch die persönlichen Erlebnisse der Kollegen auf den folgenden Seiten zeigen. Doch das Internet hat für Spielefreunde eine Menge zu bieten. Wer lieber gemeinsam Filme schaut, den Kochlöffel schwingt oder über Bücher diskutiert, kommt mit den passenden Apps, Browser-Add-ons und Webanwendungen auch zum Ziel.

Die Schaltzentrale für viele Online-Events ist eine Videokonferenz. Damit das Ganze Spaß macht, muss ein ausreichend leistungsfähiger Internetanschluss zur Verfügung stehen. Wenn nur eine Person im Haushalt videokonferiert, genügt in der Regel eine Leitung mit 3 bis 4 MBit/s im Downstream, maximal das Gleiche wäre im Upstream erforderlich. Bei zwei Konferierenden gelten die doppelten Werte und für einen Vierpersonenhaushalt ergibt sich realistisch ein Minimum von 25 MBit/s Downstream und 10 MBit/s Upstream. Wenn alle vier Personen gleichzeitig videokonferieren, sollte der Upstream mindestens 16 MBit/s schaffen; die meisten Kabel-Internetanschlüsse sind dann wegen der Deckelung auf 12 MBit/s schon raus.

Idealerweise ist der Rechner per Ethernet-Kabel mit dem Internet verbunden. Bei einer drahtlosen Verbindung setzen Sie sich am besten in die Nähe des Routers. Bei einem Internetzugang über die Telefonleitung kann der Umstieg von ADSL2+ (max. 2,4 MBit/s Upstream) auf Vectoring-VDSL (bis 40 MBit/s Upstream) lohnen. An TV-Kabelanschlüssen lässt sich der Zugang mitunter kostenpflichtig beschleunigen, beispielsweise steigert der "Upload Booster" von Vodafone den Upstream von 10 auf 50 MBit/s. Ausführliche Tipps für eine ruckelfreie Videokonferenz haben wir in "Tipps und Infos zu Videokonferenzprogrammen" zusammengefasst.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+