Tipps zur Sprach-Fernbedienung

Die Selbstbau-Fernbedienung aus Make 1/20 kann mit ein paar Kniffen noch besser hören und so Geräte zuverlässiger steuern.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Tipps zur Sprach-Fernbedienung
Von
  • Heinz Behling
Inhaltsverzeichnis

Das in unserer Selbstbau-Fernbedienung für infrarot- und funkgesteuerte Geräte verwendete Spracherkennungsmodul EasyVR 3+ der Firma Fortebit erkennt die ihm antrainierten Worte eigentlich ganz gut. In einigen Fällen kann es jedoch zu Fehl- oder Nichterkennungen kommen. Die Zuverlässigkeit lässt sich aber recht einfach steigern.

Make 1/20

Die folgenden fünf Tipps sagen Ihnen, was bei akuter Schwerhörigkeit zu tun ist.

Dieser Tipp klingt trivial, aber gerade jetzt sind Erkältungen und die damit verbundene Heiserkeit aktuell. Auch eine verstopfte Nase ändert den Klang der Stimme. Wenn die Spracherkennung jedoch mit solch einer verfremdeten Stimme trainiert wird, sind Probleme bei wieder normalisierter Sprache vorprogrammiert.

Vor einem erneuten Training müssen Sie die vorhandenen im EasyVR-Commander löschen.

In diesem Fall müssen Sie aber nicht den komplette Arduino-Sketch erneut anlegen. Es genügt, den EasyVR-Commander zu starten, ihn mit dem Modul zu verbinden und alle Kommandos erneut zu trainieren. Übrigens: Beim Training sollte es ruhig im Raum sein.