Tor Browser 10 unter Debian 10

Die Version 10 des Tor Browsers lässt sich unter Debian 10 nicht mehr starten. Version 9 hat noch funktioniert. Gibt es die Möglichkeit dieses Problem zu lösen?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Mirko Dölle

Seit dem Update auf Version 10 lässt sich der Tor Browser nicht mehr unter Debian 10 starten. Der manuelle Aufruf von ~/.local/share/torbrowser/tbb/x86_64/tor-browser_en-US/Browser/start-tor-browser -v im Terminal führt zu einer Fehlermeldung, dass die Bibliothek libstdc++.so.6 nicht geladen werden könne. Ich habe jedoch die neueste Version dieser Bibliothek installiert und mit dem veralteten Tor Browser 9 funktioniert sie einwandfrei. Wie klappt das Update auf die aktuelle Version des Tor Browsers?

Die Ursache für die Fehlermeldung ist, dass der Tor Browser 10 eine eigene Version der libstdc++.so.6 mitbringt, von AppArmor aber daran gehindert wird, sie anstelle der systemweit installierten Bibliothek zu laden. Dieses Verhalten von AppArmor dient grundsätzlich der Sicherheit: Es verhindert, dass Angreifer eine präparierte Version der Standardbibliothek ins System einschmuggeln und so das Verhalten von Systemprogrammen, die die Bibliothek einbinden, kompromittieren können.

Der Tor Browser 10 benötigt deshalb eine Ausnahme in Form einer zusätzlichen Regel. Dazu fügen Sie folgende Zeile im Profil torbrowser_firefox in der Datei /etc/apparmor.d/torbrowser.Browser.firefox ein. Unter Debian 10 am besten hinter Zeile 75, kurz nach den anderen Regeln für torbrowser_home_dir:

owner @{torbrowser_home_dir}/TorBrowser/Tor/libstdc++/libstdc++.so.* mr,

Anschließend lassen Sie AppArmor die Regeln für den Tor Browser neu laden:

sudo apparmor_parser -r /etc/apparmor.d/torbrowser.Browser.firefox

So funktioniert der aktuelle Tor Browser auch unter Debian 10. Es ist davon auszugehen, dass die zusätzliche AppArmor-Regel in einem der nächsten Updates von AppArmor oder des Pakets torbrowser-launcher von Debian 10 enthalten ist.

(mid)