Unreal Engine 5 für Anfänger: Das erste eigene Spiel entwickeln

Spieleentwicklung leicht gemacht: Mit der Unreal Engine 5 können auch Anfänger einfache Spiele erstellen. Wir erklären wie.

Lesezeit: 22 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Connor Zimmermann
Inhaltsverzeichnis

Die Unreal Engine (UE) von Epic Games ist als Gerüst für zahlreiche Spiele bekannt, etwa Fortnite, die Gears-Reihe (früher Gears of War) und Unreal Tournament. Sie wird aber auch bei Serien, Filmen und für Produkt-Visualisierungen eingesetzt, etwa bei The Mandalorian. Mit der Veröffentlichung der Unreal Engine 5 ist eine neue Hauptversion verfügbar, die viele Verbesserungen und Funktionen mitbringt, etwa Lumen für eine realistischere Beleuchtungsdarstellung. Beeindruckende Resultate sind hier allerdings nicht nur Profis vorbehalten, auch Neueinsteiger können mit wenig Einarbeitungszeit in Unreal eigene Projekte umsetzen.

Zum Einstieg sollte man sich nicht direkt an einem Konkurrenten zu Epics Battle-Royale-Hit Fortnite versuchen. Ein kleines Jump-&-Run im Stil eines Endless Runners stellt hingegen auch für absolute Neulinge kein Problem dar. Der Spieler hat darin die Aufgabe Hindernissen auszuweichen und möglichst lange zu überleben. Das gesamte Projekt kommt mit kostenlosen Assets vom Unreal Marketplace aus. Währenddessen macht man sich als Hobby-Entwickler mit der Engine vertraut, lernt die grundlegenden Funktionen kennen und erfährt, was darüber hinaus noch möglich ist.

Programmieren lernen für Einsteiger

Anfänger profitieren zudem von der Möglichkeit externe Bauteile für die Spielwelt, sogenannte Assets (Glossar) und Code Plugins (Glossar), einfach in das eigene Projekt zu integrieren. Auf diese Weise kann man schnell eigene Ideen verwirklichen, ohne dafür eigene Inhalte erstellen zu müssen.