Upcycling mit Flaschenschnitt: Weinflasche als Windlicht nutzen

Statt Materialien zu recyceln, lassen sie sich oft auch durch kleine Modifikationen direkt zu etwas Neuem verarbeiten. Dieses Mal stellen wir Windlichter her.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge
Windlichter aus abgeschnittenen Flaschen in einer Schale mit Sand.
Von
  • Ralf Stoffels
Inhaltsverzeichnis

Manchmal werden kreative Ideen aus der Not geboren. Bei uns war es die spontane Einladung zu einer Gartenparty, für die wir am Wochenende schnell ein kleines Geschenk benötigten.

So machten wir aus Weinflaschen dekorative Windlichter. Dafür schnitten wir den Flaschenboden kurzerhand ab, um Kerzen windsicher einsetzen zu können. In Verbindung mit dem Sand als Untergrund kann Luft von unten nachströmen. Die Flaschengewinde haben wir bewusst erhalten. Wem das nicht gefällt, kann diese mit der nachfolgend beschriebenen Methode ebenfalls abschneiden. Die abgeschnittenen Böden eignen sich dann noch als Aschenbecher für die Gartenparty.

Mehr Make-Projekte und Tools:

In diesem Artikel zeigen wir, wie unsere Windlichter und Aschenbecher entstehen. Und natürlich baut sich ein echter Maker eine Maschine für den Schnittvorgang.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+