Vektorgrafik-Grundlagen lernen: Einfache Logos mit Inkscape zeichnen

Mehr als ein paar Mausklicks braucht es nicht, um ein erstes Logo mit einem Vektorzeichner zu erstellen. Wir zeigen die Grundlagen anhand des freien Inkscape.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: Shutterstock / GoodStudio)

Von
  • Martin Reche
Inhaltsverzeichnis

Ein ansprechendes Logo für die Website erstellen oder ein Motiv für den T-Shirt-Druck vorbereiten: Dafür braucht man keine kostenpflichtigen Programme wie Adobe Illustrator oder CorelDraw. Wer nur hin und wieder mit 2D-Vektorgrafiken arbeitet, findet mit Inkscape eine freie und quelloffene Alternative, die unter der General Public License (GPL) steht. Sie bringt die wichtigsten Funktionen zum Vektorzeichnen mit und die Entwickler stellen die Software zum kostenlosen Download zur Verfügung. Inkscape läuft unter Windows, Linux und macOS. Wir haben mit der zum Zeitpunkt der Artikelerstellung aktuellen Version 1.02 unter einem 64-bittigen Windows 10 gearbeitet. Inkscape öffnet und speichert Dateien in unterschiedlichen Formaten, das native Format ist das auf XML basierende Scalable-Vector-Graphics-Format (SVG).

Mehr zu Malprogrammen:

Dieser Artikel vermittelt die wichtigsten Funktionen und die generelle Bedienung von Inkscape (Download) über die Gestaltung eines einfachen Logos. Dazu zählen unter anderem die Arbeit mit Ebenen, Perspektiven, Gruppen, Knoten et cetera. Nach der Lektüre sind Sie in der Lage, selbst aktiv zu werden und mit dem gewonnenen Wissen attraktive Vektorgrafiken zu erstellen.

Inkscapes Bedienoberfläche lässt sich in der voreingestellten Ansicht grob in fünf Bereiche einteilen: Am linken Bildrand stapeln sich Zeichenwerkzeuge wie Kalligrafie-Pinsel, Pipette und Werkzeuge zur Erstellung von Objekten und Bézierkurven. Am unteren Bildrand blendet das Programm Hinweise zur Verwendung aktiver Werkzeuge sowie eine Farbauswahl für Füllungen ein. Darüber hinaus informiert Inkscape dort über die aktuellen Koordinaten des Maus-Cursors und bietet Schnellzugriff auf Zoom- und Rotationswerkzeuge.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+