Verteiltes agiles Arbeiten: Tools für Retrospektiven im Vergleich

Zahlreiche Tools unterstützen Scrum Master, agile Coaches oder Teamleiter bei der verteilten Teamentwicklung. Hier liegt der Fokus auf der Retrospektive.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Stefan Mintert
Inhaltsverzeichnis

Die Retrospektive ist eine zentrale Scrum-Veranstaltung. Auch außerhalb der agilen Arbeitswelt findet sich der regelmäßige Rückblick. Beispielsweise gibt es bei der US Army den Begriff After Action Review (AAR). Hier wie dort geht es darum, zurückliegende Teammaßnahmen zu analysieren und Verbesserungen für zukünftige Handlungen zu identifizieren. In der Wirtschaft kennt man kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen spätestens seit den 1950er-Jahren, als Begriffe wie Shewhart Cycle, Deming Cycle oder PDCA (Plan, Do, Check, Act) an Bedeutung gewannen.

Im Bereich der agilen Entwicklung schreiben verschiedene Quellen Scrum den größten Anteil zu und sehen einen Marktanteil von 72 Prozent. Aus diesem Grund orientieren sich die folgenden Ausführungen an Scrum, seiner Terminologie und seinen Veranstaltungen, ohne Scrum als maßgeblich anzusehen.

Für die Durchführung von Retrospektiven gibt es eine vergleichsweise große Zahl an Onlinetools. Im Gegensatz dazu scheinen die anderen Scrum-Events in einem verteilten Szenario einfach durchführbar zu sein; andernfalls könnte man ein größeres Toolangebot auch für andere Events erwarten. Ein kurzer Blick auf die Veranstaltungen soll das unterstreichen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+