Videokonferenzen: Eigene Webcam-Avatare erstellen mit Lens Studio

Als sprechende Avocado an einer Videokonferenz teilnehmen? Kein Problem! Mit Lens Studio lassen sich eigene Webcam-Filter erstellen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Inhaltsverzeichnis

Mit Lens Studio und Snapchat lassen sich Dinosaurier wieder zum Leben erwecken.

In Köln ist der T-Rex seit langer Zeit wieder aufgetaucht", schreibt ein Nutzer auf Twitter über sein Bild, das einen lebensechten Dinosaurier vor dem Kölner Dom zeigt. Animieren und bearbeiten lassen sich solche Effekte etwa mit Lens Studio von Snap Inc. Neben 2D- und 3D-Elementen unterstützt einen das Programm beim Erstellen von Filtern und Animationen.

Gamer, die sich beim Zocken filmen, können diese in ihren Streams nutzen – etwa um bei einem Wutausbruch in Flammen aufzugehen. Animatoren und Kreative haben die Möglichkeit, ihre 3D-Objekte zum Leben zu erwecken und durch Effekte zu ergänzen.

Seit Online-Partnervermittlungen Videochats als Alternative zum ersten Treffen anbieten, haben Singles zudem die Möglichkeit, die Kulisse oder die Charaktere der Lieblingsserie von sich und ihrem Date nachzubilden und sich etwa im Wohnzimmer der Simpsons kennenzulernen. Die Filter lassen sich in Kombination mit der virtuellen Webcam Snap Camera in jedem Programm einsetzen, das mit einer Webcam arbeitet. Dazu wählen Sie Snap Camera in den Kameraeinstellungen Ihres Rechners als Linse aus.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+