zurück zum Artikel

Web-IDEs: Programmieren im Browser

Programmieren im Browser

Wir haben eine Auswahl an Programmierumgebungen für den Browser zusammengestellt, die vor allem für den Einsatz im Unterricht an Schulen interessant sind.

Software as a Service (SaaS) ist das Schlagwort – oder auch Cloud-Computing: Sie installieren sich nicht mehr die Software, sondern nutzen das Angebot eines Dienstleisters direkt im Browser. Das bietet mehrere Vorteile: Sie sind weder an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden, noch benötigen Sie Admin-Rechte. Zudem sind die Programme stets auf dem aktuellsten Stand und Sie können von überall per Internet auf Ihre Arbeitsumgebung und Ihre Projekte zugreifen.

Vor allem für Schulen ist das praktisch: Sie müssen nicht auf allen Einzelplatzrechnern die Programme installieren und pflegen und sich beispielsweise mit fehlenden Bibliotheken herumärgern. Gibt es bei Ihnen feste Arbeitsplatzrechner, stellt es oft ein Problem dar, wenn die Schüler die PCs und die Programme individuell konfigurieren. Wechseln die Benutzer, findet der Schüler nicht die gewohnte Umgebung und es wird Zeit vertrödelt, bis alles wieder passt. Bei einer Web-IDE fallen die Probleme weg. Jeder Benutzer kann sich mit seinem Benutzerkonto anmelden (was nicht mal immer erforderlich ist) und findet dann seine individuelle Arbeitsumgebung vor. Einzige Voraussetzung ist eine stabile und leistungsfähige Internetverbindung. WLAN ist zwar praktisch, aber bei vielen gleichzeitigen Nutzern oft nicht sonderlich zuverlässig. Ein großer Nachteil von Online-Diensten ist, dass Sie nicht arbeiten können, wenn der Dienst aus irgendeinem Grund offline ist, was durchaus vorkommen kann.

Kurzinfo

  • Online-Entwicklungsumgebungen ohne Softwareinstallation
  • 3D-Objekte mit Code generieren
  • Vor- und Nachteile cloudbasierter IDEs

Dank Web-IDEs können viele Boards sogar per Tablet programmiert werden.

Die Grundlagen zum Einsatz von Entwicklungsumgebungen und wie sie die Arbeit mit Compiler, Debugger und Projekten vereinfachen, finden Sie am Anfang des Artikels zu Programmierumgebungen [1] [1]. Im Gegensatz zu den leistungsfähigen und umfangreichen IDEs zur lokalen Installation ist bei den Web-IDEs der Funktionsumfang stark reduziert und beschränkt sich auf das Wesentliche, was aber den Einstieg gerade erleichtert.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4367890

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/ratgeber/Programmierumgebungen-Die-richtige-IDE-fuer-Sie-4398193.html