Windows-Datensicherung: Tipps und Tricks zu c’t-WIMage

Unser Sicherungsskript c’t-­WIMage fertigt auf einem USB-Datenträger ­Backups jeglicher Windows-­Installationen an. Dazu gibt es hier weitere Tipps und Tricks.

Lesezeit: 24 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Andreas Martini)

Von
  • Axel Vahldiek
Inhaltsverzeichnis

Alle Windows-Versionen und -Editionen von 8.1 bis 10 sichert c’t-WIMage auf demselben USB-Datenträger. Wie das geht, haben wir in Artikel "Windows-Datensicherung: Backups mit c’t-WIMage auf USB-Datenträgern erstellen" ausführlich beschrieben und um eine umfangreiche FAQ in "FAQ: Sichern mit c’t-WIMage" ergänzt. Doch zu c’t-WIMage gibt es noch mehr zu erzählen, denn es ist flexibler, als es auf den ersten Blick ohnehin schon wirkt. Wussten Sie beispielsweise, dass sich aus den mit c’t-WIMage erzeugten Sicherungen auch einzelne Dateien wiederherstellen lassen? Dass Sie Ordner, Dateien und Dateitypen von der Sicherung ausnehmen können? Dass Sie vom c’t-WIMage-Datenträger mit ein paar Handgriffen auch Windows sauber neu installieren können? Sie können die Sicherungen sogar mit BitLocker verschlüsseln. Wir haben in diesem Beitrag die besten Tipps und Tricks rund um c’t-WIMage zusammengetragen.

Mit c’t-WIMage erzeugte Sicherungen können Sie nicht nur vollständig wiederherstellen. Sie können auch sehr einfach einzelne Dateien herausholen. Das passende Werkzeug dafür ist das Open-Source-Packprogramm 7-Zip. Hierbei stehen Ihnen zwei Versionen zur Verfügung: eine zum Installieren (Download) sowie eine portable, die ohne Installation auskommt (Download) (sie landet als selbstentpackendes Archiv in Ihrem Download-Ordner). Welche Sie verwenden, ist reine Geschmackssache.

Ihre Sicherungen liegen allesamt in einer Datei namens Install.wim. Die finden Sie auf dem Laufwerk, welches der Explorer mit dem Namen CT-WIMAGE anzeigt. Wo genau auf dem Laufwerk, hängt davon ab, wie Sie das Laufwerk eingerichtet haben. Ist es ein reines 32- oder 64-Bit-c’t-WIMage-Laufwerk, dann liegt die Datei Install.wim darauf im Ordner Sources. Bei einem für beide Architekturen eingerichteten Laufwerk gibt es hingegen zwei Install.wim: eine unter x86\Sources für die 32-Bit-Sicherungen und eine unter x64\Sources für die 64-Bit-Sicherungen. Suchen Sie die passende heraus – doch Obacht, bitte erst weiterlesen, bevor Sie mit 7-Zip darauf losgehen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+