Workshop: Einfach bloggen mit WordPress

Ein WordPress-Blog ist schnell angelegt, doch was dann? Gefragt sind hochwertige Inhalte, Geduld – und gutes Marketing. Unsere Tipps helfen dabei.

Lesezeit: 36 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
,

(Bild: BullRun – stock.adobe.com)

Von
  • Daniel Berger
Inhaltsverzeichnis

WordPress macht das Bloggen einfach: In kurzer Zeit ist alles bereit, um Ihre Ideen umzusetzen. Doch die Konkurrenz im Netz ist hart, gerade auch wegen Facebook, Instagram & Co. Und wenn die Besucher ausbleiben, wird das Bloggen schnell fad. Dagegen helfen nur gute Inhalte – und die richtige Vermarktung.

Ein brandneues Blog, das sich zum Beispiel ganz allgemein mit dem Reisen beschäftigt, hat es schwer. Reiseblogs, die irgendwie die ganze Welt abdecken, gibt es wie Sand am Meer. Unzählige Websites befassen sich arg oberflächlich mit den schönsten Orten der Welt, geben angebliche Geheimtipps und kopieren manchmal nur öde Reiseführer. So manches Blog wirkt wie eine Fingerübung eines SEO-Enthusiasten: Zu lesen sind seelenlose Inhalte, die speziell für Suchmaschinen getippt wurden und hauptsächlich wichtige Suchwörter enthalten. Manchmal lesen sich solche Texte zwar gut und können durchaus hilfreich sein. Doch es fehlt etwas Entscheidendes: die Seele des Blogs, der Charme, die Eigen- und Besonderheit. Genau hier liegt der Reiz der „Online-Tagebücher“, die doch so viel mehr sind als nur das. Ein Blog kann ultrapersönlich sein, aber auch sehr professionell, abgeklärt und groß. Ein Online-Magazin oder ein Corporate-Blog für einen globalen Konzern – die Spannweite ist enorm.

Mehr zu WordPress

Blogger haben die freie Wahl, alles geht, wirklich nichts ist zu verrückt. In der Nische liegt die Kraft. Wer auffallen will, muss aber schon etwas bieten und sollte nicht langweilig sein. Gefragt ist ein Alleinstellungsmerkmal: Spitzen Sie Ihr Blog also thematisch zu. Statt allgemein und ohne Fokus übers Reisen zu bloggen, bietet sich vielleicht eine Spezialisierung auf Fahrradreisen an. Eine Bestatterin kann von ihrem Berufsalltag berichten; für sie ist das Alltag, für alle anderen spannend zu lesen. Ein Blog, das sich leidenschaftlich einem Thema widmet, wird leichter sein Publikum finden. In der Nische treffen Blogger auf engagierte Leserinnen und Leser, die im besten Fall viele Kommentare hinterlassen (siehe Tipp 10).

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+