Workshop Font-Design: Eigenen Zeichensatz mit Birdfont erstellen

Um einen eigenen Font zu erstellen, muss man weder ein umfassendes Designkonzept entwickeln noch viel Geld für Software investieren.

Lesezeit: 16 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
, Bild: puckillustrations/stock.adobe.com

(Bild: puckillustrations/stock.adobe.com)

Von
  • Monika Gause
Inhaltsverzeichnis

Der Anlass für das Design eines eigenen Fonts ist oft ein einzelnes Symbol, das man häufiger in Layouts verwenden möchte. Besonders schön finden wir, dass man solche Fonts mit der kostenlosen, einfach zu bedienenden Software Birdfont leicht selbst erstellen kann – auf macOS oder Windows – und diese ohne Konvertierung auf beiden Systemen einsetzbar sind. Wir zeigen in diesem Workshop Schritt für Schritt, wie es geht. Teil 1 widmet sich den ersten Schritten mit Birdfont.

Mehr zu Typographie

Will man individuelle Symbolgrafiken oder auch besondere Nummerierungen in einem Text unterbringen, verwendet man am einfachsten die von verbreiteten Layoutprogrammen unterstützte Funktion „Inline-Grafik“, also in den Text eingefügte Bilder. Das lässt sich leider weder gut automatisieren noch bequem bedienen. Praktischer ist es, Grafiken in einen Font einzubetten. Dann kann man sie per Tastatur zeichenweise eingeben und wie gewohnt formatieren.

Ein weiterer Anwendungsbereich individueller Fonts sind Gravuren. Während man die üblichen Schriften aus geschlossenen Formen konstruiert, sind Gravurschriften offene Linien. Hat man hierbei einen speziellen Bedarf, muss man sich selbst helfen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+