Workshop: So gelingen Tether-Aufnahmen in Lightroom

Bei der Tether-Aufnahme in Lightroom gilt: Vorbereitung ist alles. Dieser Workshop zeigt Ihnen, wo und wie Sie Ihren Tether-Workflow steuern und optimieren.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Maike Jarsetz
Inhaltsverzeichnis

Im Studio-Workflow, aber auch auf Location, wird oft direkt in den Rechner fotografiert. Damit können Aufnahme, Kontrolle und Bildentwicklung Hand in Hand gehen. Neben der kameraeigenen Aufnahme-Software bietet auch Adobe Lightroom diese besondere Form des Bildimports an. So gehen Sie konkret vor:

Lesen Sie auch

1. Ein neuer Katalog. Natürlich können Sie innerhalb eines bestehenden Lightroom-Kataloges eine Tether-Aufnahme starten. Da solche Shootings aber meistens projektgebunden sind, empfiehlt es sich in dem Fall, einen neuen Katalog über das Datei-Menü anzulegen. Speichern Sie die Katalogdatei in den Projektordner, in den auch die Bilder importiert werden sollen.

2. Tether-Aufnahme starten. Ebenfalls über das Datei-Menü wählen Sie jetzt Tether-Aufnahme starten. Damit beginnen Sie noch nicht mit den Aufnahmen, sondern legen nur die Voreinstellungen für Speicherort, Benennung und Metadaten fest.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+