iCloud: Adressbuch freigeben

Wir sind ein vierköpfiger Haushalt und nutzen die iCloud-Familienfreigabe. Der Familienkalender erleichtert unsere Terminplanung enorm. Was wir vermissen, sind „Familienkontakte“. Wie können wir Kontaktdaten und Adressen zwischen unseren iPhones synchronisieren?

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Immo Junghärtchen

Apple sieht das Teilen des Adressbuches im Rahmen der Familienfreigabe bislang leider nicht vor – über einen Umweg klappt es trotzdem, die Kontakte zwischen iPhone, iPad und Macs verschiedener Nutzer zu synchronisieren: Dafür empfiehlt sich eine separate Apple-ID nur für die Adressbuchverwaltung. Sie muss nicht einmal Teil der Familienfreigabe sein. Richten Sie sie auf iCloud.com mit Hilfe einer E-Mail-Adresse ein, die niemand verwendet. Dafür können Sie auf ein kostenloses Konto Ihres Internet-Anbieters oder eines Web-Mail-Dienstes zurückgreifen. Vergeben Sie ein sicheres Kennwort für die neue Apple-ID.

Alternativ richten Sie dieses gemeinsame Konto bei Yahoo, Google, fruux oder einem CardDAV-Server wie owncloud oder macOS Server ein. Gleich, auf welchen Kontotyp die Wahl fällt, einen Nachteil hat diese Methode allerdings: Sie können nicht nachvollziehen, wer Einträge ändert oder löscht.

Nun aktivieren Sie unter „Systemeinstellungen/Internet-Accounts“ (Mac) oder „Einstellungen/Kontakte/Accounts“ (iOS) dieses zusätzliche iCloud-Konto. Benennen Sie das Konto eindeutig, etwa „Familie“. Aktivieren Sie lediglich die Synchronisation der Kontakte. Pro Nutzer-Account müssen Sie dieses Konto nur einmal einrichten, iCloud synchronisiert es auf die anderen Geräte.

Für gemeinsame iCloud-Kontakte empfiehlt sich ein separates Apple-ID-Konto, das alle Familienmitglieder nutzen.

Legen Sie als nächstes ein Backup aller Kontakt-Daten an – in der Kontakte-App des Mac via „Ablage/Exportieren/Kontakte-Archiv“. Schließlich bringen Sie die gewünschten Kontakte auf den gemeinsamen Account. Dazu wählen Sie sie aus und bewegen sie vom Konto „iCloud“ in das Konto „Familie“. Standardmäßig werden bei Drag & Drop die Daten kopiert und nicht bewegt. Wenn Sie dabei die Cmd-Taste gedrückt halten, vermeiden Sie Dubletten.

Unter „Kontakte/Einstellungen/Allgemein“ (Mac) oder „Einstellungen/Kontakte“ (iOS) können Sie das Standardkonto auf „Familie“ wechseln. Dann werden neue Adressbucheinträge automatisch im Familien-Account angelegt. (imj)