iOS 14: Neue iOS-Kurzbefehle nutzen

Apple hat die Kurzbefehle-App weiter ausgebaut. In iOS 14 kommen Automatisierungen endlich ohne lästige Bestätigung aus. Das eröffnet neue Möglichkeiten.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Julia Görke)

Von
  • Malte Kirchner
Inhaltsverzeichnis

Jeden Abend die gleiche Tretmühle: Vorm Schlafengehen das Ladekabel ins iPhone stöpseln und – Nicht-stören-Modus hin oder her – den Flugmodus einschalten, damit das Handy nachts nicht vor sich hin sendet. Also: Erst entsperren, dann das Kontrollzentrum herunterziehen und auf das Flugzeugsymbol tippen. Jeden Abend die gleichen stupiden Schritte. Und am Morgen das Ganze wieder retour.

Was wäre es doch schön, wenn das alles automatisch abliefe, sobald man das Ladekabel an- oder abstöpselt. Mit Kurzbefehlen hat Apple in iOS 12 eine Möglichkeit geschaffen, wiederkehrende Abläufe abzukürzen. Bislang warfen jedoch Rückfragen immer wieder Sand ins Automatisierungsgetriebe. Das hat Apple wohl eingesehen.

Grundsätzlich definiert Apple Kurzbefehle als Aktionen, die man durch Antippen oder durch einen Sprachbefehl an Siri startet. Oder sie starten automatisch, wenn das iPhone einen bestimmten Zustand erkennt, etwa das Erreichen eines bestimmten Ortes oder eben das Einstöpseln des Ladekabels. Um Kurzbefehle zu erstellen und zu benutzen, braucht man die Kurzbefehle-App, die kostenlos aus dem App Store geladen werden kann und seit iOS 13 auf Geräten mit iOS und iPadOS vorinstalliert ist. Programmier-Know-how benötigt man nicht.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+