macOS 13 und iOS 16 im Praxiseinsatz: Die neuen Funktionen der Apple-Apps

Apple verbessert bei macOS 13 und iOS 16 die zentralen Apps: Von iMessage über Mail, Notizen bis hin zu Fotos und Home gibt es viele praktische Neuerungen.

Lesezeit: 27 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
,
Von
  • Leo Becker
  • Holger Zelder
Inhaltsverzeichnis

Neben neuen Funktionen wie Stage Manager und flexiblen iPhone-Sperrbildschirmen machen iOS 16, iPadOS 16 und macOS 13 Apple-Apps und Dienste deutlich nützlicher. Die Neuerungen reichen von iMessage über Apple Mail, Fotos und Home bis hin zu Notizen und Erinnerungen.

Mehr zu iPhone und iOS 16

Legen Sie in der Nachrichten-App den Finger auf eine verschickte iMessage, bis das Kontextmenü erscheint. Auf dem Mac klappt es per Rechtsklick. Wählen Sie dort "Senden widerrufen", um die Mitteilung sowohl von Ihrem als auch dem Gerät des Empfängers verschwinden zu lassen. Wenn Sie "Löschen" antippen oder anklicken, wird die Nachricht nur auf Ihrem Gerät gelöscht.

Jede iMessage-Korrektur wird protokolliert und lässt sich einsehen.

Das Widerrufen ist nach dem Abschicken nur zwei Minuten lang möglich, der Empfänger sieht die Nachricht in diesem Zeitraum schon. Nach dem Widerrufen blendet die Nachrichten-App einen kleinen Hinweis ein, dass eine Nachricht entfernt wurde. Achtung: Auf Geräten mit älteren iOS- und macOS-Versionen wird der Löschbefehl nicht ausgeführt, Ihre widerrufene Nachricht lässt sich vom Empfänger also weiterhin lesen. iMessage zeigt in diesem Fall einen kleinen Hinweis, um Sie darauf hinzuweisen.