Mac anpassen: macOS ganz individuell

Mit den richtigen Tools gibt es viele Möglichkeiten, die Bedienoberfläche von Big Sur & Co. zu konfigurieren und Funktionen zu ergänzen.

Lesezeit: 15 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 47 Beiträge
Von
  • Joachim Kläschen
Inhaltsverzeichnis

Individualisieren Sie Ihre macOS-Installation mit dynamischen Hintergründen, eigenen Symbolen, Widgets oder neuen Klängen. Mit Tools erweitern Sie unter anderem die Menüleiste, die Touch Bar oder ersetzen das Fenster der Spotlight-Suche.

Öffnen Sie die Systemeinstellung „Schreibtisch & Bildschirmschoner“ oder klicken Sie im Desktop-Kontextmenü auf den Befehl „Schreibtischhintergrund ändern“. Dort können Sie eines der zahlreichen mitgelieferten Motive auswählen. Möchten Sie ein eigenes Bild verwenden, ziehen Sie es einfach auf das Vorschaubild in der linken oberen Ecke der Systemeinstellung. Über das nebenstehende Drop-Down-Menü bestimmen Sie unter anderem, ob macOS das Bild zentriert, gekachelt oder bildschirmfüllend anzeigen soll.

Das Hintergrundbild lässt sich flink per Drag & Drop austauschen, doch da geht weit mehr.

Alternativ können Sie das Kontextmenü eines Bildes im Finder oder der Fotos-App öffnen und im Untermenü „Dienste“ (Finder) beziehungsweise „Teilen“ (Fotos) den Befehl „Als Schreibtischhintergrund festlegen“ ausführen. Bei mehreren Monitoren wird der Hintergrund dort ausgetauscht, wo sich das Finder-Fenster oder die Fotos-App befindet.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+