Menü

Jochen Bless berät künftig Action IT

Von
Kommentare lesen

Das halbe Jahr Auszeit ist nun vorbei. Jetzt geht Jochen Bless, bis Ende vergangenen Jahres Vice President SMB Volume & Commercial bei Also Actebis in Soest, zum Komponenten- und Storage-Distributor Action IT in Paderborn. "Die Auszeit war geplant und wichtig. Ich habe die vergangenen sechs Monate Babypause gemacht, nachdem wir im Dezember ein Kind bekommen hatten", verrät Jochen Bless im Gespräch mit heise resale. Dass diese Zeit zugleich auch eine wichtige Übergangsphase war, erklärt sich schon daraus, dass Bless Abstand zu seiner früheren Tätigkeit finden musste. Gehörte er doch zu jenen Actebis-Managern, denen im vergangenen Jahr im Zuge der Umstrukturierung bei Also Actebis von CEO Gustavo Möller-Hergt der Stuhl vor die Tür gestellt worden ist.

Action IT will Komponentengeschäft ausbauen

Aber das ist für Bless jetzt Vergangenheit. "Es geht mir gut, ich freue mich auf meine neue Tätigkeit bei Action IT", versichert er, für den der künftige Arbeitsweg nicht wesentlich länger wird. In Paderborn habe er viel vor, wie auch Gernot Sonnek, Geschäftsführer Action IT betont. Denn, so Sonnek, der Grossist soll kontinuierlich wachsen. "Nicht von null auf hundert, sondern gesund und nachhaltig." Dahinter verbirgt sich, dass die Paderborner nicht nur die Personaldecke weiter vergrößern, sondern auch das Produktportfolio ausbauen wollen. Der Fokus liegt hier vor allem im Bereich Drucker, TFT oder Scanner, aber auch im angestammten Produktfeld Komponenten. "Ja, es ist nicht einfacher geworden, aber wir haben als Spezialist sehr gute Chancen, damit weiter wachsen zu können", ist sich Sonnek sicher. Schließlich sei man als wirtschaftlich gesunder Distributor ein sicherer Partner für die Fachhandelskunden und die Hersteller. "Gerade Hersteller achten verstärkt darauf, wie finanzstark ein Distributor ist. Auch mit Blick auf Themen wie Garantieabwicklung."

Jochen Bless soll beispielsweise beim Ausbau des Lieferantenportfolios ab Juli beratend und unterstützend tätig werden. "Überall dort, wo es sinnvoll ist. Natürlich auch im Komponentenumfeld." In diesem Bereich will sich der Grossist noch deutlicher vom Zweit- zum Erstlieferanten entwickeln. Denn, so Action IT-Mitgesellschafter Mark Scherer: "Jochen gehörte bei Also Actebis zu unseren wichtigsten Ansprechpartnern. Seine Fähigkeiten, Produkte im Markt zu platzieren, sind für uns Gold wert." Parallel zur Marktaufbereitung für Produkte, gehört auch der Ausbau der Kundenbasis zu den Kernaufgaben von Bless. Dies schließt neben den Fachhändlern vor allem die Verbundgruppen ein. Dazu zählt beispielsweise auch die Synaxon AG, mit der, wie Sonnek betont, "wir schon ein faires und gutes Geschäft machen."

Ausbau der Kundenbasis als Kernaufgabe für Jochen Bless

Für Bless ist der Umgang mit Kooperationen kein Neuland. Schließlich war er von 2001 bis 2005 bei der zum heutigen Synaxon-Verbund gehörenden Fachhandelskooperation PC Spezialist. Dort begann er zuerst als Assistent des Vorstands und stieg später zum Marketing- und Einkaufsleiter mit Prokura auf. "Die Verbundgruppen sind für uns ein sehr wichtiger Kundenbereich", fügt er hinzu. Außerdem wird er die Kundensegmente Etailer und Retailer weiter ausbauen. "Jochen ist ein ausgewiesener Experte für den Sektor der Einkaufsverbände. Wir erhoffen uns, mit seinem Know-how einen noch höheren Anteil in diesem Gebiet zu erlangen", ergänzt Sonnek.

Für Bless jedenfalls stehe außer Zweifel, dass auf ihn bei Action IT ein breites Beratungs- und Betätigungsfeld wartet. Das schließt den Ausbau des Online-Shops ebenso ein, wie die "tiefer gehende und zeitnahe Bereitstellung von relevanten Markt- und Produktinformationen, oder auch die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Action IT und Kunden." Jochen Bless wird, wie er auf Nachfrage von heise resale bestätigt, seine Tätigkeit für Action IT über sein Unternehmen Sell my Brand GmbH abwickeln, mit dem er im Juli startet. "Geschäftszweck sind Beratung und Dienstleistungen", erklärt er. Natürlich werde Action IT nicht der einzige Kunde bleiben. "Aber jetzt fangen wir erst einmal an." (roh)

Anzeige