zurück zum Artikel

Aktualisierter Tor Browser kann wieder NoScript und HTTPS Everywhere

Aktualisierter Tor Browser kann wieder NoScript und HTTPS Everywhere

Da der Tor Browser auf Firefox ESR aufbaut, war auch er von der jüngsten Zertifikats-Problematik betroffen. Nun gibt es eine reparierte Version.

Der anonymisierende Tor Browser ist in einer neuen Version erschienen und ab sofort funktionieren Add-ons wie NoScript und HTTPS Everywhere wieder.

Die Firefox-Entwickler von Mozilla haben vergessen ein Zertifikat zu erneuern [1]. Der Browser erlaubt aber nur gültig signierte Erweiterungen und deswegen wurden Add-ons deaktiviert. Der Tor Browser basiert auf Firefox ESR und war demzufolge auch von dem Problem betroffen.

Dementsprechend funktionierten Add-ons wie NoScript und HTTPS Everywhere nicht mehr. Diese Erweiterungen tragen immens zur Wahrung der Privatsphäre und Sicherheit beim Surfen bei. Mozilla hat das Problem in Firefox 66.0.4 und Firefox ESR 60.6.2 ESR gelöst [2]. Vom Tor Browser ist nun die reparierte Ausgabe 8.0.9 erschienen.

In einem Beitrag schreiben die Tor-Entwickler [3], dass im Browser immer noch die vom Problem betroffene Firefox-ESR-Version 60.6.1 angezeigt wird. Das ist aber nur ein Anzeigefehler, weil so der Build-Prozess der aktuellen Tor-Version schneller zu bewerkstelligen war.

Siehe dazu auch:

(des [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4417305

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Zertifikat-abgelaufen-Firefox-deaktiviert-Add-ons-4413170.html
[2] https://www.heise.de/meldung/Firefox-und-abgeschaltete-Add-ons-Neue-Version-behebt-Zertifikats-Problem-4413574.html
[3] https://blog.torproject.org/new-release-tor-browser-809
[4] https://www.heise.de/download/product/tor-browser-40042
[5] mailto:des@heise.de