Menü
Security

Aktuell im Umlauf: Trojaner-Mail im Namen des Kopierers verschickt

Kriminelle versenden dieser Tage gehäuft E-Mails mit Schadcode im Anhang über gefälschte Absenderadressen von Netzwerk-Kopierern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 187 Beiträge
Aktuell im Umlauf: Trojaner-Mail im Namen des Kopieres verschickt

Mitarbeiter von Firmen sollten aktuell den Absender von E-Mails mit Dateianhang besonders intensiv prüfen. Denn derzeit sind gehäuft Trojaner-Mails mit der Absenderadresse kopierer@domain.de im Umlauf – Domain.de wird dabei von der Adresse der Webseite des jeweiligen Unternehmens ersetzt. Mit dieser Warnung haben sich mehrere Leser an heise Security gewendet.

Da viele Firmen auf Netzwerk-Drucker und -Kopierer setzen die E-Mails verschicken können, ist diese Absenderadresse besonders heimtückisch. Nutzer sollten sich vor diesem Hintergrund nicht dazu verleiten lassen, den Dateianhang zu öffnen.

Wer eine derartige E-Mail empfängt, sollte diese umgehend löschen. Denn im Anhang befindet sich ein Word-Dokument mit gefährlichen Makros. Öffnet ein Nutzer diese Datei, versuchen die Makros Schadsoftware auf den Computer zu laden.

Lesen Sie dazu auch bei heise security:

[UPDATE, 01.02.2016 15:20 Uhr]

Beispiel der gefälschten Absenderadresse angepasst. (des)