Menü

Android: Mehr Sicherheit für Business-Apps

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von

Google will den Einsatz von Android-Geräten für Unternehmen noch interessanter und sicherer machen und stellt deshalb einige neue und verbesserte Apps bereit. Die neue Version von "Google Apps Device Policy"-App soll es Unternehmensanwendern ermöglichen, aus der Ferne auf einem verlorengegangenem Gerät (ab Android 2.2) die PIN oder das Passwort zurückzusetzen und Unbefugten den Zugriff durch Sperren zu verwehren. Zudem will die App das Auffinden des Gerätes erleichtern, indem man es klingeln lassen und seinen letzten Standort ermitteln kann.

Auf Geräten mit Android 3.0 wie dem Xoom können Administratoren mit der App über die Einstellungen die Verschlüsselung des Speichers aktivieren. Bislang hatte Android auf diesem Gebiet nicht viel zu bieten. Im Vergleich dazu unterstützt das iPhone von Haus aus eine transparente Hardwareverschlüsselung. Sie dient allerdings weniger dem Abwehren von Unbefugten Einblicken als vielmehr dem schnellen Löschen des Speichers. Bei 16 GByte kann ein Löschvorgang relativ lange dauern, während das Löschen des Schlüssels in Sekundenbruchteilen erledigt ist – was im Endeffekt jedoch zum gleichen Ergebnis führt. Eine Vollverschlüsselung für Nexus-Geräte lässt sich unabhängig von Google auch über die WhisperCore-Erweiterung des Entwicklers Moxie Marlinspike verwirklichen.

Daneben soll die neue Anwendung "Google Apps Lookup" es Anwendern in Firmen erleichtern, mit Kollegen Kontakt aufzunehmen. Die Anwendung zeigt passende Daten wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder IM-ID aus dem Google-App-Verzeichnis an. Die Unternehmens-Apps stehen jedoch nur Kunden der Google Apps for Business und Google Apps for Education zu Verfügung. (dab)