Menü
Security

Angriffe auf Sony gehen weiter

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 166 Beiträge

Weltweit scheinen Hacker Webserver von Sony zum Angriffsziel auserkoren zu haben. Nachdem am Wochenende Angriffe auf griechische und indonesische Server bekannt wurden, sind nun ein japanischer und ein kanadischer Server SQL-Injection-Angriffen zum Opfer gefallen. Die Angreifer hatten dadurch Zugriff auf die Datenbanken.

Während beim japanischen Server SonyMusic.co.jp keine personenbezogenen Daten ausgelesen wurden, sollen beim Hack des kanadischen Shop-Servers von Sony Ericsson (http://ca.eshop.sonyericsson.com/) rund 2000 Kundennamen, Mail-Adressen und die Hashes von Passwörter kopiert worden sein. Das bestätigte Sony gegenüber US-Medien. Der mutmaßliche libanesische Hacker soll die Daten auf der Textschnipsel-Seite Pastebin veröffentlicht haben, offenbar hat der Betreiber den Eintrag aber bereits gelöscht. (dab)