Anonymous kapert Twitter-Konten des Ku-Klux-Klans

Als Teil der Aktion #OpKKK haben Anonymous-Hacker zwei Twitter-Profile der rassistischen Geheimorganisation unter ihre Kontrolle gebracht. Der Aktion waren tagelange Wortgefechte vorausgegangen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge

Die betroffenen Twitter-Konten befinden sich jetzt in der Hand von Hackern der Aktion #OpKKK.

(Bild: @YourKKKcentral)

Von
  • Fabian A. Scherschel

Unbekannte, die sich mit der Hacker-Gruppe Anonymous identifizieren, haben offenbar zwei Twitter-Konten des rassistischen Geheimbunds Ku-Klux-Klan (KKK) aus den USA übernommen. Dem Hackerangriff waren tagelange Auseinandersetzungen und Wortgefechte zwischen beiden Gruppierungen auf verschiedenen sozialen Netzwerken vorausgegangen.

Ausgelöst worden war der Streit, nachdem der Ku-Klux-Klan angedroht hatte, Demonstranten in der US-Stadt Ferguson zu töten. In Ferguson wird diese Woche das Urteil über den Polizisten erwartet, der für die tödlichen Schüsse auf den unbewaffneten Schwarzen Michael Brown verantwortlich ist.

Keine zwei Stunden nach dem letzten belustigten Kommentar des KKK hatten die Hacker die Kontrolle über das Konto übernommen.

(Bild: @KuKluxKlanUS)

Nachdem sich der Betreiber des Twitter-Kontos @KuKluxKlanUSA im Namen des Geheimbunds über Anonymous lustig gemacht hatte, verlor die Organisation innerhalb kurzer Zeit die Kontrolle über den Account. Seitdem heißt es in dessen Beschreibung: "Under anon control as of 16 NOV 2014 09:11:47. You should've expected us." Kurze Zeit später wurde auch @YourKKKCentral gekapert.

Den Angaben der Hacker zufolge wurde eines der beiden Konten von offiziellen Vertretern des KKK betrieben. Die Hacker haben für den weiteren Verlauf des heutigen Tages mehr Informationen zu dem Hack angekündigt. (fab)