Menü
Cebit
Security

Antiviren-Software mit Produktpflege

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Auf der CeBIT stellen Eset und G Data ihre neuen Produktgenerationen vor. G Data (Halle 11, D35) profiliert sich als erster Hersteller, der 2009 bereits abgehakt und eine Version 2010 im Programm hat. Die soll jetzt deutlich schneller als die Vorgänger zu Werke gehen. In den bisherigen Tests von c't fiel G Data zwar mit durchweg guten Erkennungswerten auf, bremste das System aber auch recht stark. Die neue Version soll den Scan-Vorgang durch Fingerabdrücke bekannter Dateien beschleunigen. Außerdem hat der Hersteller den Preis gesenkt und bietet G Data Antivirus 2010 ab April für 25 Euro an.

Auch die Version 4 von Eset Smart Security und NOD32 steht vor allem im Zeichen der Produktpflege. So lässt sich jetzt aus dem Programm heraus eine Rettungs-CD oder ein bootbarer USB-Stick erstellen. Außerdem soll der integrierte Selbstschutz verhindern, dass Schad-Software den Virenschutz deaktiviert oder Updates verhindert. Eine Einzelplatz-Lizenz von NOD32 kostet 40 Euro; das Update ist für Kunden mit gültiger Lizenz kostenlos und erfordert keine Deinstallation der alten Version. Darüber hinaus präsentiert Eset am Stand D36 Halle 11 auch die neue Security Appliance Safe-Protect, in der NOD32 als AV-Engine eingebaut ist. Gegenüber am Stand von Avira (D19) ist übrigens bereits ein Blick auf eine Vorabversion von Antivir 9 möglich. (ju)