Menü
Alert!

Apple patcht QuickTime

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 215 Beiträge
Von

In Apples QuickTime schließt der Hersteller zwei Sicherheitslücken, die Angreifer etwa mit manipulierten Webseiten zum Ausführen von fremdem Code auf dem Rechner missbrauchen können. Die Schwachstellen betreffen QuickTime 7.1.6 sowohl für Mac OS X als auch für Windows.

Die Fehler betreffen erneut QuickTime für Java. Ähnlich wie bei der im Rahmen des Hack-a-Mac-Wettbewerbs gefundenen, mit QickTime Version 7.1.6 geschlossenen Lücke ist es Angreifern möglich, auf Objekte außerhalb des eigenen Speicherbereichs zuzugreifen und diese zu verändern oder dort sogar eigene Objekte zu erstellen. Eine zweite Lücke erlaubt es Java-Applets, den Speicher des Browsers zu lesen und so an vertrauliche Daten zu gelangen.

Den Patch verteilt Apple über das automatische Software-Update. Das Unternehmen stellt ihn aber auch zum Download bereit.

Siehe dazu auch:

(dmk)