Menü
Security

Ausweitung der Angriffe auf kritische Flash-Lücke

Aktuell sollen vermehrt Exploit Kits nach der Schwachstelle Ausschau halten, um verwundbare Computer mit Schadcode zu infizieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
Ausweitung der Angriffe auf kritische Flash-Lücke

Offensichtlich haben die Exploit Kits Neutrino und Magnitude die von Adobe als kritisch eingestufte Sicherheitslücke (CVE-2016-4117) in Flash auf dem Radar. Das geht aus Analysen des auf Exploits spezialisierten Sicherheitsforschers Kafeine hervor.

Wer Flash einsetzt und das verfügbare Sicherheits-Update noch nicht installiert hat, sollte dies nun schleunigst tun. Bisher wurde die Zero-Day-Lücke FireEye zufolge ausschließlich für gezielte Attacken ausgenutzt. (des)