Menü
Security

Avira aktualisiert AntiVir auf Version 8

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 181 Beiträge

Avira hat heute die Version 8 der Antivirenlösung AntiVir sowohl in der Premium Edition als auch in der kostenlosen Personal Edition sowie die aktualisierte Internet-Security-Suite freigegeben. Neben einer überarbeiteten Oberfläche bringt die neue Version auch eine modulare Scan-Engine mit, die schneller zu Werke gehen soll als die alte Fassung. Sie soll außerdem leichter erweiterbar sein.

Die neue Oberfläche soll eine einfachere Bedienung ermöglichen. Aber auch unter der Oberfläche hat Avira die Software aufgemotzt.

Die neue Scan-Engine soll einen um bis zu 20 Prozent höheren Durchsatz liefern als die Vorgängerversion. Die kostenpflichtigen Versionen bringen außerdem einen Webguard mit, der Internetverkehr auf schädliche Inhalte untersuchen soll; dabei soll das Modul Phishing- und Malware-Seiten erkennen und blockieren können.

Die neue AntiBot-Funktion der Internet-Security-Suite und von AntiVir Premium überwacht ein- und ausgehenden E-Mail-Verkehr auf verdächtige Muster, um Botnetz-Aktivitäten auf dem Rechner zu unterbinden, falls dieser mit einem Bot infiziert sein sollte. Die Workstation-Fassung für Unternehmenskunden enthält nun auch einen Mailguard zum Überprüfen von E-Mails auf Schädlinge. Die Security-Suite enthält zudem auch ein Backup-Modul, das Dateien auf lokale Laufwerke und Netzwerkfreigaben sichern kann.

Die Updates für Signaturen und Softwarekomponenten lassen sich ab Version 8 getrennt voneinander vornehmen. Eine Failsafe System genannte Funktion soll sicherstellen, dass die Schutzsoftware weiterhin läuft, falls etwa ein Update fehlschlug.

Auch die Namen der Produkte ändern sich. Die für Privatanwender kostenlose Version heißt ab sofort AntiVir Personal - Free Antivirus, während die Bezahlversion mit Anti-Spyware-Komponente AntiVir Premium und die bislang unter dem Namen Workstation bekannte Fassung AntiVir Professional genannt wird.

Bereits vor rund einem Monat hat das Unternehmen die Bandbreite für die Download-Server der kostenlosen Classic-Version aufgestockt, um die zu erwartenden Anfragen auch rasch bedienen zu können: Bei dem letzten Release-Wechsel von Version 6 auf 7 gab es für mehrere Wochen Bandbreitenprobleme. Das Release der Version 8 hatte Avira ursprünglich für Anfang April angekündigt, allerdings gab es offenbar noch einige Fehler in der Software, die das Release um knapp zwei Wochen verzögert haben. (dmk)

Anzeige
Anzeige