Menü
Security

Avira verabschiedet sich von Linux

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 252 Beiträge

Der deutsche Virenschutzhersteller Avira lässt seine Linux-Produkte auslaufen. Man wolle sich stärker auf die Weiterentwicklung der Mac-OS- und Windows-Produkte konzentrieren. Aus diesem Grund werden die Linux-Produkte nur noch bis zum 30. Juni 2013 angeboten. Auch Lizenzverlängerungen sollen nur noch bis zu diesem Stichtag angeboten werden.

Betroffen sind Free Antivirus Linux, Professional Security Linux sowie Server Security Linux. Darüber hinaus werden die Produkt-Bundles Endpoint Security und Business Security Suite künftig nur noch ohne Linux-Komponente angeboten.

Bestehenden Anwendern verspricht Avira, die Produkte noch drei Jahre lang weiterzupflegen – bis Juni 2016. Zur Produktpflege sollen Support, Engine-Updates und Signatur-Aktualisierungen gehören. (ghi)