Menü
Security

BSI warnt vor neuem ZeuS-Trojaner

vorlesen Drucken Kommentare lesen 178 Beiträge

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer neuen Variante des Online-Banking-Trojaners "ZeuS" gewarnt. Kriminelle versuchen derzeit, die Variante über Spam-Mails mit Download-Links zu verbreiten. Die laut BSI in nahezu fehlerfreiem Deutsch verfassten E-Mails sollen den Empfänger dazu verleiten, den in der E-Mail enthaltenen Link anzuklicken.

Über den Link wird eine Zip-Datei heruntergeladen, die den Trojaner enthält. Der versucht sich als DOC-Datei zu tarnen, obwohl es sich um eine ausführbare EXE-Datei handelt ("UploadDocIndex30.Doc_______________.exe"). Die Namen des ZIP-Archivs können etwa "Konto055.zip" oder "UploadDocIndex30.zip" tragen.

Die Betreffzeilen der Spam-Mails lauten unter anderem "Werkzeuge 425-736", "Die Zahlung 785-774" oder einfach nur "Antwort". Der Mailtext beginnt mit Formulierungen wie "Die Antwort auf Ihre Frage uber das Profil finden Sie auf unserer Webseite", "Der Gesetzentwurf muss bis zur nachsten Woche bezahlt werden" oder "Anbei senden wir Ihnen die Lizenzschlussel und die entsprechenden Downloadlinks fur folgende Produkte".

Die neue Schädlingsvariante wird auf Virustotal bislang nur von wenigen Virenscannern als ZBot (ZeuS) erkannt. Das BSI empfiehlt daher, derartige E-Mails umgehend zu löschen und keinesfalls den darin angegeben Link anzuklicken oder die heruntergeladene Datei zu öffnen. (dab)