Betrüger erleichtern Ryanair um 4,6 Millionen Euro

Mittels einer illegalen Transaktion haben Unbekannte rund 4,6 Millionen Euro von einem Bankkonto der Fluggesellschaft Ryanair abgebucht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 69 Beiträge
Landendes Flugeug
Von
  • Dennis Schirrmacher

Ryanair vermisst 4,6 Millionen Euro von einem Geschäftskonto und ermittelt zusammen mit dem Criminal Assets Bureau aus Dublin im Rahmen der unrechtmäßigen Abbuchung. Die Ermittlungen werden zusätzlich von Amtskollegen aus Asien betreut. Das teilte die Fluggesellschaft gegenüber der Irish Times mit.

Der Betrag wurde Ryanair zufolge elektronisch im Auftrag einer chinesischen Bank eingezogen. Mittlerweile habe man die Gelder einfrieren lassen. Ryanair gehe von einer zügigen Aufklärung und Rückzahlung aus. Zudem will man Vorkehrungen treffen, dass eine derartige Transaktion nicht noch einmal vorkommen kann. Derzeit sei nicht klar, wer dahinter steckt und wie der Betrug vonstatten ging.

(des)