BitTorrent-Client gegen Scareware ausgetauscht

Unbekannte sind in den Webserver des uTorrent-Clients eingedrungen und haben die Windows-Version gegen Scareware ausgetauscht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge
Von
  • Daniel Bachfeld

Unbekannte haben den Webserver des uTorrent-Projekts gehackt und den Windows-uTorrent-Client gegen Scareware ausgetauscht. Anwender, die sich die Datei heruntergeladen und installiert hatten, bekamen nach Angaben der Webseitenbetreiber den gefälschten Virenscanner "Security Shield” untergeschoben. Der gaukelte eine Infektion mit Viren vor und forderte den Anwender zur Bereinigung des Systems zu einem Kauf der Vollversion auf.

Die Manipulation sei am Morgen des 13. September um 4:20 Uhr Ortszeit (USA, UTC -7) geschehen. Um 6 Uhr habe man den Einbruch bemerkt und den Server vom Netz genommen. Wie die Angreifer in den Server gelangten, ist nicht bekannt. Der Server ist aber wieder erreichbar. Für Anwender, die sich im betroffenen Zeitraum den Client heruntergeladen haben, gibt es im BitTorrent-Blog ein Anleitung, wie man die Scareware wieder los wird. (dab)