Menü

Chatlogs verraten Betreiber eines der größten Botnetze

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 42 Beiträge
Von

Ein Security-Blogger hat Informationen über den mutmaßlichen Hauptverantwortlichen des Cutwail-Botnetzes veröffentlicht. Anhand verschiedener Chatprotokolle konnte der Sicherheitsexperte Brian Krebs Name, Telefonnummer und weitere persönliche Daten des mutmaßlichen Botnetz-Betreibers ermitteln, der sich selbst "Google" nennt. Russische Ermittler hatten zuvor den Computer eines Geschäftspartners des Spammers beschlagnahmt und dabei die umfangreichen Chatprotokolle gefunden, die wenig später im Netz auftauchten.

Aus den Logs der Chat-Sessions mit einem Gründer des Spam-Netzwerks "SpamIt" geht laut Krebs hervor, dass "Google" rund ein Dutzend Accounts bei dem Netzwerk hatte. Damit soll er umgerechnet etwa 134.000 Euro an Provisionen für die Verbreitung von Arzneimittel-Spam über sein Botnetz eingestrichen haben. Noch mehr Geld soll "Google" mit der Vermietung des Botnetzes an andere Spammer aus dem Kundenkreis von SpamIt gemacht haben.

Laut einer aktuellen Statistik des amerikanischen Sicherheitsdienstleisters M86 Security sind Cutwail und seine Ableger verantwortlich für 22 Prozent des täglichen Spam-Aufkommens weltweit. Mittlerweile hat allerdings SpamIt seine Spitzenposition am Markt verloren, nachdem Hacker in das System eingebrochen waren und die Namen der Kunden sowie Partner veröffentlicht hatten. (dta)