Menü

Chrome-Update schließt Lücken und aktiviert Flash-Unterstützung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge
Von

Google hat Version 5.0.375.86 seines Browsers Chrome für Windows, Mac und Linux veröffentlicht. Sie schließt fünf Lücken, von denen die Entwickler drei als kritisch einstufen. Für eine davon vergab Google im Rahmen des "Chromium Security Reward" 500 US-Dollar an Rodrigo Marcos, Mitarbeiter beim britischen Sicherheitsunternehmen Secforce. Bei der Lücke handelt es um einen Fehler aufgrund eines verwaisten Zeigers in Zusammenhang mit der Verarbeitung von X.509-Client-Zertifikaten. Die anderen Fehler treten unter anderem bei der Verarbeitung von Videos in Webseiten auf.

Zudem hat Google den in Chrome 5 eingebauten Flash Player aktiviert. In der Ende Mai veröffentlichten Version von Chrome 5 war der Player noch nicht enthalten. Google hat in der Beta-Phase die Flash-Unterstützung zwar integriert und bereits aktiviert, wollte für die stabile Chrome-Version 5 aber doch auf die finale Version 10.1 des Adobe Flash Player warten. Durch die Integration sollen Anwender mit dem Chrome-Download auch immer die neueste Version des Flash Players erhalten. Chrome lädt die aktuelle Version automatisch im Hintergrund nach, sodass keine Interaktion des Anwenders erforderlich ist. (dab)