Menü
Security

Cisco kündigt Security Agent ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Cisco hat den Security Agent abgekündigt und konkrete Termine bis zum End-of-Life des Produkts veröffentlicht. So werden Bestellungen für das Produkt nur noch bis Ende diese Jahres entgegengenommen, die letzten Versionen sollen dann im März 2011 ausgeliefert werden.

Im Dezember 2011 endet dann die Entwicklung am Produkt, danach soll es keine neuen Versionen oder Bugfixes mehr geben. Allerdings können Kunden im Rahmen eines Service-and-Support-Vertrags noch bis Ende 2013 Unterstützung in Anspruch nehmen. Ob Sicherheits-Updates dazu gehören, schreibt der Hersteller nicht.

Ciscos Security Agent (CSA) ist ein Intrusion Detection System (IPS) für Endgeräte, es soll Desktops und Server vor Angriffen schützen. Cisco erwarb die Software durch den Aufkauf des Herstellers Okena und dessen Software StormWatch Agent. Laut Cisco soll es kein Nachfolgeprodukt für den CSA geben. Cisco machte dazu keine Angaben, vermutlich will sich das Unternehmen wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren und verweist als Alternative auf die Intrusion-Detection-Systeme auf seinen Appliances und Routern. Kunden, die unbedingt ein IPS auf Endgeräten benötigen, verweist Cisco auf die Produkte anderer Hersteller. (dab)