Menü
Alert!

Cisco stellt automatische Updates für mehrere Router-Modelle der RV-Serie ein

Die Router RV160, RV260, RV340 und RV345 erhalten ab Ende Januar temporär keine automatischen Updates und dauerhaft keine automatischen Firmware-Upgrades mehr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: thetahoeguy/Shutterstock.com)

Von

Admins aufgepasst: Mehrere Router-Modelle der Small Business RV Series von Cisco erhalten ab dem 31. Januar keine automatischen Firmware-Upgrades mehr. Überdies wird das "Automatic Download Feature (ASD)" ab diesem Zeitpunkt auf unbestimmte Zeit nicht verfügbar sein, so dass die Geräte temporär gar keine automatischen Updates erhalten werden. Betroffen sind die Modelle RV160, RV260, RV340 und RV345.

Grund für den vorübergehenden Ausfall von ASD ist laut Ciscos Statement zum Update-Stopp eine Änderung an einer Programmierschnittstelle. Cisco arbeite derzeit an einem Update, um das Feature wieder zu reaktivieren. Einen konkreten Termin hierfür nennt der Netzwerkausrüster aber nicht.

Firmware-Updates für die betreffenden Router-Modelle sollen laut Cisco allerdings auch künftig – also über die Nichtverfügbarkeit von ASD hinaus – nur noch manuell über die Router-GUI möglich sein.

Die Ankündigung betrifft laut Cisco Firmware-Versionen bis einschließlich 1.0.03.16 für die Modelle RV340, RV340W, RV345 und RV345P sowie Versionen bis inklusive 1.0.00.16 für die Router RV160, RV160W, RV260, RV260W und RV260P. (ovw)