Alert!

Critical Patch Update: 443 Patches für verschiedenste Oracle-Produkte

Zum vierteljährlichen "Critical Patch Update" verbannt Oracle Hunderte Sicherheitslücken mit Schweregraden von "Low" bis "Critical" aus seinem Produktportfolio.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Michael Vi/Shutterstock.com)

Von

Pro Quartal veröffentlicht Oracle eine Übersicht über alle Sicherheitsupdates, die seit dem letzten so genannten "Critical Patch Update" erschienen sind. Diesmal thematisiert diese Übersicht 443 Patches für verschiedenste Oracle-Produktfamilien und -versionen. Das Unternehmen empfiehlt seinen Kunden, die Patches möglichst ohne Verzögerung anzuwenden und wenn nötig auf weiterhin unterstützte Versionen der jeweiligen Produkte umzusteigen. Denn oftmals, so Oracle, resultierten erfolgreiche Angriffe daraus, dass Kunden bereits vorhandene Updates nicht einspielten.

Den ersten Abschnitt des "Oracle Critical Patch Update Advisory - July 2020" bildet eine alphabetische Liste aller Produkte, für die Updates bereitstehen. Verlinkt sind jeweils die Dokumentabschnitte mit den betreffenden CVE-Nummern, Lückenbeschreibungen und betroffenen Versionen. Zum Abrufen der jeweiligen "Patch Availabilty"-Dokumente ist eine Anmeldung in Oracles Support-Portal erforderlich. Dort steht zusätzlich auch ein Dokument mit dem Titel "July 2020 Critical Patch Update: Executive Summary and Analysis" bereit, das, wie der Titel verrät, Inhalte zum Quartalsupdate übersichtlich aufbereiten soll.

Oracle empfiehlt seinen Kunden außerdem, immer auch einen Blick auf das Critical Patch Update vom vergangenen Quartal zu werfen, um möglicherweise versäumte Updates nachzuholen:

Lesen Sie auch

(ovw)