Menü
Security

DNS-Server gehackt: Pornos und Adware hinter Regierungs-Domains

vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge

Hacker nutzten zahlreiche US-Regierungs-Domains zur Verbreitung von Pornografie und Adware, wie die Sicherheitsfirma Sunbelt in ihrem Blog berichtet. Betroffen waren unter anderem die Domains yanceycountync.gov, uppersiouxcommunity-nsn.gov, woodfin-nc.gov, dumontnj.gov und emporia-kansas.gov.

Die Angreifer haben die DNS-Server der Regierungsseiten gehackt und richteten neue Subdomains ein, die zu einem Erotik-Dating-Portal und zur Website des Adware-Anbieters FLVDirect führten. Bei stichprobenartigen Tests von heise Security waren die verseuchen Subdomains nicht mehr erreichbar. (rei)