Menü
heise-Angebot
Security

DSGVO auf der secIT 2018: Anforderungen verstehen, Umsetzung planen

Auf der Security-Veranstaltung secIT im März in Hannover dreht sich vieles um die neue Datenschutz-Grundverordnung. Erfahren Sie in Expert Talks, Vorträgen und Workshops Wissen aus erster Hand.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
DGSVO auf der secIT 2018: Anforderungen verstehen, Umsetzung planen

Ist Ihr Unternehmen oder Ihre Webseite schon fit für die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)? Noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit: Der neue EU-Datenschutz ist ab 25. Mai verbindlich. Wer noch unsicher ist, was die DSVGO fordert, beziehungsweise wie man sie einhält, bekommt dazu wertvolle Infos auf der secIT am 6. und 7. März in Hannover.

Dort erklären von c't, heise online und iX ausgewählte Referenten und Dozenten in Vorträgen und Workshops die wichtigsten Fakten. Auf der Bühne ist beispielsweise der Justiziar und Datenschutzbeauftragte von Heise Medien Joerg Heidrich mit seinem Vortrag "Anforderungen der DSGVO an die IT-Sicherheit". Ein wichtiges Thema der DSGVO: Schließlich steigen die technischen Anforderungen, um den neuen Datenschutz einzuhalten.

So gibt es ab Mai engere Grenzen für den Umgang mit Nutzerdaten. Zum Beispiel müssen Firmen Bürger jederzeit informieren, was mit deren Daten geschieht: Davon profitieren letztlich die Verbraucher. Wer sich daran nicht hält, dem drohen hohe Strafen von bis zu 20 Millionen Euro bzw. vier Prozent des weltweiten Umsatzes.

Auch unsere Partner haben viel zu diesem Thema zu sagen und laden zu verschiedenen Expert Talks, Vorträgen und Workshops ein. Die Teilnahme an den Expert Talks erfordert eine kostenlose Anmeldung.

Neben der DSGVO geht es auf der secIT noch um Forensik, Incident Response, Industrie 4.0, IoT, Pentesting, Social Engineering und Threat Intelligence. Dabei steht der aktive Austausch zwischen Anwendern und Anbietern im Vordergrund. Die Veranstaltung richtet sich an Fachpublikum, bestehend aus unter anderem IT-Security-Verantwortlichen, Admins, Datenschutzbeauftragten und Entscheidern. Das komplette Programm für Expert Talks, Vorträge und Workshops ist mittlerweile online.

Darüber hinaus können sich Besucher auf zwei Themeninseln mit Gleichgesinnten, Referenten und Security-Anbietern austauschen. Die Schwerpunkte der Themeninseln sind zum einen Industrie 4.0, IoT und kritische Infrastrukturen und zum anderen Sicherheit in Unternehmen, aufgefächert in Endpoint, Managed und Mobile Security.

Der Ausstellungsbereich der secIT erstreckt sich auf über 2000 m². Hier präsentieren sich zahlreiche Unternehmen aus dem IT-Securitybereich mit den neuesten Produkten und Lösungen. Vor Ort ist auch die Krypto-Kampagne von c't mit einem Stand. Dort kann man sich einen PGP-Schlüssel erstellen und diesen oder einen mitgebrachten Schlüssel zertifizieren lassen. Dafür benötigen Interessierte zwingend einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Die secIT findet am 6. und 7. März im Hannover Congress Centrum (HCC) statt. Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt die secIT-Party zum entspannten Netzwerken und ausgiebigen Gesprächsrunden ein. Auf dem Programm steht zudem ein Kickerturnier. Tickets gibt es direkt im Onlineshop. Die Preise beginnen bei 59 Euro für ein Tagesticket. (des)