Menü

Datenleck bei Immobilienscout24

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 95 Beiträge
Von

Das größte Online-Immobilienportal Deutschlands Immobilenscout24 ist nach Angaben des Betreibers Opfer eines Angriffs geworden. Bei "einem unbefugten Zugriff auf die Datensysteme" seien nach derzeitigem Kenntnisstand (Firmen-)Namen, Kontaktdaten sowie interne Registrierungsnummern von Anbietern durch Dritte kopiert worden. Laut einer Mitteilung soll es sich dabei jedoch nur um Daten handeln, die ohnehin "großteils in den Exposés der Website veröffentlicht sind".

Passwörter, Bank- und Zahlungsdaten sollen nicht betroffen sein. Dennoch rät Immobilienscout24 seinen Nutzern vorsorglich zu einem Passwortwechsel. Der unbefugte Zugriff erfolgte über das Internet. Weitere Angebote wie AutoScout24, ElectronicScout24, FinanceScout24, FriendScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind nicht betroffen.

In der Vergangenheit wurde der Diebstahl derartiger Daten für personalisierte Spam-Mails verwendet. Eine vermeintliche Mail mit einer vorgeblichen Rechnung von Immobilienscout24 erzeugt bei Kunden vermutlich weniger Misstrauen als der Empfang anderer gefälschter Mails. Das Motiv ist jedoch immer das selbe: Die Infektion eines PCs mit einem Trojaner, etwa über ar als PDF getarnt, in Wirklichkeit handelt es sich aber um eine ausführbare Datei mit einem Trojaner. (dab)