Menü

Die Facebook-Falle mit dem Dislike-Button

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 148 Beiträge
Von

Der "Dislike-Button" ist ein Feature, das die Facebook-Macher den Nutzern des sozialen Netzwerks trotz starker Nachfrage hartnäckig vorenthalten. Das machen sich Spammer zunutze, deren falsche "Dislike"-App sich derzeit wie ein Wurm über die Profile der Nutzer verbreitet. Facebook-Mitglieder können mit einem Klick auf "Like" oder "Gefällt mir" die Inhalte anderer Nutzer kommentieren. Eine entsprechende "Gefällt mir nicht"-Funktion bietet Facebook dagegen nicht an, obwohl sich viele Nutzer das wünschen.

Virenforscher warnen, die falsche Anwendung würde sich Zugriff auf die Profileinstellungen verschaffen. Das Sicherheitsteam von Facebook betont dazu erneut, dass Nutzer nicht auf verdächtige Links klicken sollten. Anwendungen wie der falsche "Dislike"-Button verbreiten sich allerdings über die Profilnachrichten der Nutzer und wirken damit auf den ersten Blick unverdächtig. Klickt ein Nutzer in den Nachrichten eines Freundes auf einen entsprechenden Link und installiert die Anwendung, setzt diese mit einem Trick auf dem eignen Profil des Nutzers wiederum eine Nachricht mit dem Link ab.

So verbreitet sich die Spam-App über die Profilnachrichten.

Auch andere begehrte Funktionen, die es auf Facebook nicht gibt, werden von Spammern auf diese Art ausgenutzt. So sind schon wiederholt Pseudo-Apps aufgetaucht, mit denen Nutzer angeblich sehen können, wer ihr Profil besucht hat. Facebook betont, dass es diese Funktion nicht gibt und auch Anwendungen von Drittanbietern das nicht können. (vbr)